Ein partizipatorisches Kunstprojekt

Als Künstlerin arbeite ich mit Material, das ich gefunden habe oder mir überlassen wurde. Dabei habe ich festgestellt, dass das Interesse an Kunst durch die Überlassung einer Sachspende und die daraus resultierende Teilhabe am Prozess des Kunstmachens, stark ansteigt. Ziel des Projektes ist es, die Verwandlung eines Objektes sichtbar zu machen. Erst durch die künstlerische Perspektive und das Vermögen diese zu visualisieren und auch zu dokumentieren wird ein Gegenstand zu einem Bildmotiv.

Das Projekt item of the month versteht sich als künstlerische Dienstleistung. Am Beginn steht der Aufruf mir Sachspenden zur Weiterverarbeitung zu überlassen. Die Schenkung geht zunächst ins storage (die Sammelstelle für abgeliebte Dinge). Es handelt sich um Sachen die den ehemaligen Besitzern in irgendeiner Art etwas bedeuten. Durch die Weitergabe und fotografische Inszenierung wird der Gegenstand mit neuer Bedeutung aufgeladen.

Die Möglichkeit mir eine Spende zu überlassen besteht bei einem extra dafür ins Leben gerufenen Event. Die Spendenübergabe erfolgt ausschliesslich persönlich. Aus Zuschauern werden Akteure die zum Teil des Prozesses werden. Auch deswegen werden Einsendungen per Post weder zurückgegeben noch bearbeitet. Die Sammelstelle ist immer auch Teil der Projektpräsentation, da die Objekte dort während der Sammelzeit ausgestellt sind. Die Dinge werden mir zur freien Verwendung überlassen, eine Rückgabe ist (auch wegen einer eventuellen Zerstörung) ausgeschlossen. Es ist nicht garantiert das jeder Gegenstand zu einem Bildmotiv wird. Auch in diesem Falle wird die Spende nicht zurückgegeben. Die Teilnehmer/innen müssen sich also ganz sicher sein auf den Gegenstand verzichten zu können. Die Spenden werden von mir begutachtet und auf z. B. soziale, kulturelle oder ästhetische Spuren untersucht.

Dann folgt die fotografische Inszenierung. Ausschließlich die Spender erhalten ein kostenfreies signiertes Foto. Für alle anderen Interessenten gibt es die Möglichkeit das Motiv als item of the month im Internet zu erwerben. Durch den monatlichen Wechsel des items entsteht eine räumlich ungebundene, lebendige Plattform. Per Email wird das monatlich wechselnde item angekündigt. Auf spielerische Art entsteht ein Online Angebot, welches von allen Beteiligten getragen wird. Auf Wunsch werden Interessenten in den email-Verteiler aufgenommen.